86 Jahre Handball in Oederan (1926 – 2012)

Der Anfang

Im Jahre 1926 treffen sich einige Oederaner Sportfreunde, um dem relativ jungen Sport „Handball“ nachzugehen. Bis in die 1950er-Jahre spielt man vor allem Feldhandball. Zu den Spielen geht es zuweilen recht abenteuerlich – mal mit der Eisenbahn, oft aber auch zu Fuß.

Zu den Gründern des
Oederaner Handballsports gehören:

  • Horst Richter
  • Walter Weber
  • Martin Lötzsch
  • Herbert Beyer
  • Walter Helke
  • Walter Fischer
  • Herbert Pönisch
  • Felix Barchewitz
  • Fritz Bahndorf
  • Kurt Richter u.a.

Bis 1946 gab es zunächst nur Männermannschaften.
  Horst Richter Bericht 1926

 

1. und 2. Männermannschaft 1929   Die 1. und 2. Männermannschaft 1929
oben v.l.n.r.: Erich Fischer, Fredo Schubert, Kurt Richter, Walter Helke, Walter Weber, Fritz Bahndorf, Rudolf Pretschner, Felix Barchewitz, Martin Lötzsch, Alfred Quaas, Herbert Pönisch;
unten v.l.n.r.: Alfred Schiemann, Hans Matthesius, Horst Richter, Walter Klotz, Fritz Schiemann, Herbert Rothe, Walter Schmidt, Fritz Schüßler, Erich Neubert, Arno Schumann

 

Artikel Turngau    Die Männer spielen zwischen 1927 und 1939 im Bereich des Turngaus „Osterzgebirge/Augustusburg“, wie der nebenstehende Artikel zeigt. Die 1. Mannschaft hatte sich recht schnell in die Meisterklasse des Turngaus gespielt, wo man auf Mannschaften aus der Freiberger und Flöhaer Region traf.

Zwischen 1939 und 1946 kommt der Handballsport aufgrund des II. Weltkrieges zum Erliegen.

 

Von Anfang an unternahmen die Sportfreunde auch
gemeinsame Ausflüge – wie hier im Bild 1929 nach Pirna.
1929 Pirna 

 

Der Neubeginn 1946

Im Frühjahr 1946 finden sich einige Sportfeunde zusammen, um den Sport in Oederan wieder aufzubauen. Nicht alle Handballer haben, wie so manch‘ anderer Oederaner auch, den Krieg überlebt. So jagen neben ehemaligen Handballspielern auch neue, jüngere Mitspieler dem runden Leder nach. Kurt Helbig, Martin Seifert und Willy Schlorke fördern und unterstützen den Handballsport dabei, wo sie können. Natürlich begleiten sie die Mannschaften auch zu fast allen Spielen!

 

1946 Frauenmannschaft Seit 1946: Frauenhandball in Oederan!
Im März 1946 beginnen unter Leitung von Johannes Lange und Rudi Leber einige junge Sportlerinnen Handball zu spielen.
Noch im gleichen Jahr werden Punktspiele ausgetragen, u.a. gegen Flöha, Niederwiesa und Eppendorf. Und bereits in diesem ersten Jahr werden die Oederaner Mädels Kreismeister!
Neben Spielführerin und „Motor“ der Mannschaft, Ilse Kaiser, spielten z.B. Elfriede Börner, Käthe Siebert, Gerda Dienelt, Ursel Böttrich, Doris Schremmer, Marlene Straube und viele andere mehr in den Anfangsjahren.

Im Jahr 1949 spielen bereits 5 Mannschaften Handball – neben den Männern gibt es auch eine Frauenmannschaft und mehrere Jugendmannschaften. Die Geschicke des Vereins leiten:

  • Fritz Bahndorf
  • Martin Lötzsch
  • Hans Lange
  • Arno Schumann
  • Max Schmahl
  • Wolfgang Hertwig
  • Erich Großer sowie
  • Hans Ringel

Die 1. und 2. Männermannschaft im Jahr 1948/49

1. Männermannschaft 1948/49

oben v.l.n.r.: Woldemar Haubold, Martin Lötzsch, Helmut Richter, Hans Lange, Rolf Körner, Arndt Günther, Eberhard Tauchert, Alois Ziemski
unten v.l.n.r.: Erich Großer, Günter Hertwig, Heinz Vogel

  2. Männermannschaft 1948/49

oben v.l.n.r.: Werner Tippmann, Christian Löber, Manfred Sonntag, Johannes Ringel, Walter Zschocke, Walter Schmidt, Max Gutsche, Fritz Schüßler unten v.l.n.r.: Helmut Richter, Gerhard Andreas, Karlheinz Hempel